Aufbau-Anleitung

Ich werde im Folgenden eine beispielhafte Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen. Folge dieser einfach und Du kommst zu deiner selbst geschürften Kryptowährung Ether (ETH).

Solltest Du Fragen haben oder der Meinung sein, dass etwas fehlt, dann hinterlasse bitte einen Kommentar.

Aufbau der Hardware (Desktop-PC als Mining-RIG)

Hier ein Blick auf das Motherboard:

motherboard_miner

Grundsätzlich kannst Du die Bestandteile des PCs in nachfolgender Reihenfolge auf dem Motherboard platzieren:

Motherboard mit notwendigen Komponenten ausrüsten

  1. Einbau des Prozessors

    Auf dem Bild oben siehst Du den Lüfter, der direkt über dem Prozessor sitzt. Um an den Steckplatz für den Prozessor zu kommen, musst Du natürlich erst den Lüfter abnehmen. Danach den Bügel vom Metallrahmen (Abdeckung / Halterung des Prozessors) leicht nach rechts zur Seite und nach unten drücken. Anschließend sollte es in etwa so aussehen:

    Steckplatz Prozessor

    Beim Einsetzen des Prozessors musst Du unbedingt darauf achten, dass Du diesen korrekt ausrichtest! Orientiere Dich dabei an der Ecke unten links. Oft ist hier auch eine kleine Markierung.
    Anschließend das Power-Kabel für den Prozessor (CPU Power) und das Kabel für den Lüfter anschließen.

  2. Einbau der RAM-Speicherriegel (2 x 8 GB)

    Die Speicherriegel müssen nur in die Slots gedrückt werden. Die korrekte Ausrichtung stellt man sicher, indem die kleinen Einkerbungen in der Mitte der Riegel genau zum Steckplatz passen.

  3. Einbau der Festplatte (250 GB SSD)

    SSD Festplatte

    Suche Dir einen Platz im Tower, an dem Du die Festplatte gut befestigen kannst. Strom- und Datenkabel anschließen; fertig.

  4. Einbau des Netzteils – und ggf. zweites Netzteil

    Das 1. Netzteil hat seinen Platz im Tower und muss dort gut festgeschraubt werden. Das 2. Netzteil wirst Du in der Regel in der Nähe der Grafikkarten (siehe unten) aufstellen. Ein spezielles Kabel verbindet dann die beiden Netzteile und bringt die Power (den Strom) auf den ATX-Anschluss des Motherboards.

  5. Anschluss aller übrigen Kabel am Motherboard (USB, Netzschalter etc.)

    Hier verzichte ich auf eine detaillierte Beschreibung – eine recht gute findest Du hier.



Gestell mit Grafikkarten (GPU-Mining-RIG) aufbauen

Nachdem das fertige Motherboard im Desktop-Tower eingebaut ist, kann nun das eigentliche Herzstück der „Ether-Maschine“ aufgebaut werden: Die Grafikkarten (GPU), die die Berechnungen des Algorithmus zur Gewinnung von Ether durchführen!

Die einzelnen Grafikkarten sollten so aufgebaut werden, dass sie die Wärme gut abtransportieren können und keine Brandgefahr entsteht. Ich habe mich für ein einfaches Edelstahl-Gestell und Montage mit Kabelbindern entschieden. Nicht besonders hübsch, aber günstig und effektiv 😉 Hier mal Bilder zur Veranschaulichung:


GPU Mining-RIG

NVIDIA GTX 1660 Ti / S MSI

Bevor Du die einzelnen Grafikkarten (GPU) wie oben zu sehen am Stahl-Gestell aufhängen kannst, musst Du diese mit sogenannten PCIe-Riser-Cards ausstatten. Hierüber werden die Grafikkarten via USB-Kabel mit dem Motherboard verbunden. Dieses Board verfügt über 11 passende PCIe Anschlüsse, also können theoretisch 11 Karten auf diesem Wege angeschlossen werden.
Aber nun der Reihe nach:

  1. Grafikkarten in PCIe-Riser-Cards einstecken. Hier nochmal ein Bild der Riser-Card:

    Wie man hier gut erkennen kann, muss diese Riser-Card ebenfalls an den Strom angeschlossen werden (schwarzes SATA-Kabel). Das blaue USB-Kabel führt zum Motherboard und wird mit dem aufgesteckten Adapter im Steckplatz auf dem Motherboard angeschlossen. Genau wie oben abgebildet sollten die Riser-Cards vor dem Anschluss an die Grafikkarte (GPU) vorbereitet werden.

  2. Nun können die Grafikkarten mit den Kabelbindern in geeigneter Art und Weise am Stahlgestell befestigt werden – hier ist ein bisschen eigenes Geschick und Kreativität gefragt. Einfach auf etwas Abstand und gute Luftzirkulation achten.

  3. Jetzt müssen die Grafikkarten selbst und die Riser-Cards mit dem Strom verbunden werden. Eine Herausforderung ist es dabei, mit der Anzahl und Länge der Kabel vom Netzteil alles versorgt zu bekommen ;-). Also Geduld, Geduld…

  4. Als letzten Schritt musst Du die (in meinem Beispiel 6) USB-Kabel auf kürzestem Weg hinten in den Tower führen und die Adapter in die PCIe-Slots auf dem Board stecken. Hierzu nochmal die Stelle auf dem Board:

    motherboard_miner_pcie

Fertig ist das GPU-Mining-Rig!


Notwendige Software / Websites und Konfiguration

Nachdem die Hardware nun komplett ist, muss das ganze System nun noch zum Leben erweckt werden, damit es seine Rechenleistung auch nutzt, um die Kryptowährung Ethereum / Ether (ETH) zu erzeugen.
Ich beschränke mich hier auf das absolut Notwendige – es gibt sicher noch weitere, gute Software, die zum Einsatz kommen kann. Hier gerne wieder Dein Input als Kommentar…

Die Software kannst Du wie folgt aufsetzen:

  1. Win 10 Pro

  2. Aktuellste Treiber von NVIDIA für die GTX 1660, sowie CUDA-Treiber

  3. Wallet-App Binance für Handy oder Desktop:

    So sieht die Oberfläche aus, nachdem man Wallet / Spot ausgewählt hat:

    Binance_Wallet_Spot

    Bei der gewünschten Währung einfach auf „Einzahlung“ klicken…

    Binance_ETH_Adresse

    … und Du findest Deine öffentliche ETH-Adresse zum Empfangen von Ether unter dem QR-Code. Sie beginnt immer mit 0x.

    Diese ERC20-Adresse bzw. ETH-Adresse musst Du Dir (am Besten mit Copy & Paste) irgendwo abspeichern. An diese Adresse werden Deine selbst erzeugten ETH geschickt!

  4. Den Pool „Nanopool“ besuchen und sich mit der Plattform vertraut machen. Einmal grob solltest Du die ausführliche Anleitung schon lesen. Zudem ist der Support sehr zu empfehlen – schnell & hilfsbereit!
    Eine Registrierung mit deinen Daten ist dort NICHT erforderlich.

  5. Mining-Programm installieren und konfigurieren.
    Zur Wahl und Konfiguration des Miners (Programm zur Berechnung des Algorithmus, der hinter Ethereum steht) findest Du gute Infos bei Nanopool – dem Pool meiner Wahl. Lange Zeit konnte man sehr gut mit dem Claymore Miner arbeiten, aber seit dem der sog. DAG file die 4 GB Marke erreicht hat, funktioniert dieser nicht mehr bzw. nur noch sehr umständlich…

    Einfach der Anleitung bei Nanopool folgen und den Miner starten, dann sollte es bei Betrieb des Miners (hier: Nanominer) in etwa so aussehen:

    nanominer_eth-1

    Allerdings gibt es auch noch andere Miner, wie z.B. den LolMiner, welchen Du in der Kategorie „Links & Literatur“ unten in der Navigation findest.

  6. Last but not least installierst Du dann noch den Afterburner von MSI. Mit diesem kannst du dann die Kern- und Speichergeschwindigkeit der Grafikkarten (GPU) einstellen. Zudem ist hier auch ein Absenken des Stromeinsatzes auf ca. 60% möglich. Hier solltest Du selbst etwas „rumexperimentieren“. Macht Spaß! 😉

Wenn Du das ganze System mal in bewegten Bildern sehen möchtest und die ein oder andere Erklärung von mir dazu hören möchtest, dann sei Dir dieses Video auf Youtube empfohlen. Hier geht es dann auch nahtlos zum nächsten Schritt über – dem Betreiben des Systems über eine autarke Solaranlage!
Es ist übrigens mein 1. YouTube-Video, daher würde ich mich über Traffic freuen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Translate »